top of page

Geschichte und Geschichten

„Vor allen Dingen der Fleiß von Familiengenerationen ist
sinnstiftend für die urbane Altstädte-Kultur Deutschlands“
- Städtebauer Prof. Dr. Herrmann Rühle

1523   Haus- und Familienchronik   1873

1523 von Meister Valentin errichtet und 350 Jahre als Zunfthaus der Tuchmacher genutzt.

1873 erwarb es
Vincenz I. 
Gründer der Familiengeneration und Antiquitätensammlung


1903 erweitert
Vincenz II. das Anwesen
und keltert als Erster den eigenen Wein

Zwischen
1942 und 1954 führen die Frauen Selma und Ilse als
Vincenz III. das Haus. Sie verhinderten 1945 den Abtransport der Raritätensammlung durch die Sowjetarmee.

1954 erweitert
Vincenz IV. das Anwesen, verhindert die Enteignung der Gaststätte und der Raritätensammlung. Er gründet den Weinberg Löwenstein.

1988 übernimmt Helga als
Vincenz V. das Haus, bis 1990 findet eine komplexe Rekonstruktion statt. Restaurantkultur mit "Meißner Menü", Meißner "Weinperle" und "Wein hörbar" wird eingeführt. Heute ist Vincenz eine Institution Meißens.

1990 übernimmt Thomas in VI. Generation das Weingut und errichtet eine moderne Vinothek.

1995 erwirbt Ulrike in VI.
Vincenz-Generation die "Burgstuben 1513" mit Pension & Weinstube.






2023 feiert Vincenz 500 Jahre Zunfthaus und 150 Jahre Familientradition.

 

20190605_150106.jpg
weingut_eingang.jpg
i_29bfbe070e87ac2a_html_39d662fc.png
Schützenfest.png
img016.jpg
Titel_Image.jpg
bottom of page